Neu         Occhi       Mittelalter     Allerlei      privat      home

 


Mittelalter 

 

 

    

 

Mein Hobby Mittelalter

Dieser Punkt umfasst eigentlich zwei Hobbies: alte Handarbeits- und Handwerkstechniken und den Besuch von Mittelaltermärkten.

Brettchenweben
Seit ich den kleinen Webstuhl habe, kann ich beliebig lange Borten als Besatz für Kleider oder als Gürtel weben.
Meine ersten Borten aus Wollgarn:

     

Spinnen
Na ja, spinnen tu ich sowieso. Aber mit dem Spinnrad kann ich's auch.

Nadelbinden
ist eine Technik, mit der man aus Wolle Socken und Handschuhe herstellen konnte, bevor das Stricken erfunden wurde. Ich lern es gerade.

Nähen
ist mit der Hand ganz schön mühsam, weshalb ich dann doch meist auf die Nähmaschine zurückgreife. Insbesondere wenn noch schnell ein Kleid für die nächste Marktsaison fertig werden soll.

 

Wieder was Neues gelernt. Meine Tochter und ich waren zu einem Workshop im Römermuseum in Haltern und haben dort das Glasperlendrehen gelernt. Na ja, noch nicht perfekt, aber die Anfänge sind doch recht vielversprechend, oder?

      

 

Und dann gibt es natürlich noch die Gegenstände, die ich nicht selber machen kann. Und da bleibt nur Tauschen oder Kaufen.

Zum Beispiel:
 
eine Messing-Fibel eine Eisen-Fibel mein handgeschmiedetes
Feuerschlag- und
Küchenmesser 
alles, was man zum Feuermachen
so braucht, Messer, Feuerstein,
Zunder und Zunderschwamm
            

 

Und meine Lieblingslinks:

http://www.flinkhand.de/
DAS Forum für alle Mittelalterbegeisterten von Claudia aus Berlin. Hier findet man Anleitungen zu jedem mittelalterlichen Thema. Und sollte eine ganz besonders seltene Technik noch nicht beschrieben sein, sind sicher sofort ein paar nette Leute im Forum, die bei allen Problemen helfen. Ganz, ganz toll!

http://www.traub-wolle.de/
Lieferant für alles, was mit Spinnen, Färben, Weben oder sonst mit Wolle zu tun hat. Auch telefonisch gute Beratung!

http://www.diespindel.de/
Online-Shop von Sandra Mohr aus Selm. Sie verkauft neben Spinnzubehör Brettchenborten in unglaublicher Vielfalt. Es lohnt sich, diese Seite mal anzugucken!

http://www.spectaculum.de/
Die wohl bekanntesten Mittelalter-Festivals, veranstaltet von Gisbert Hiller in zwanzig verschiedenen Städten. Mich und meine Freunde trifft man auf jeden Fall in Hamm, Gelsenkirchen, Dortmund und Telgte.

http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Museumstour/landesmuseen/landesmuseen/roemer/
Das Römermuseum in Haltern am See, gebaut auf den Resten eines römischen Militärlagers. Ok, nicht gerade mittelalterlich *g*, aber dort werden interessante Kurse angeboten: z.B. Glasperlendrehen (Ergebnisse s.o.) und Fibelschmieden. Beides Fertigkeiten, die sich bis ins Mittelalter hinein nicht grundsätzlich geändert haben.