Neu         Occhi       Mittelalter     Allerlei      privat      home

 


 

 Occhi   

 

Galerie   

 

Links   

  

 

Occhi - Tatting - Frivolite - Chiacchierino

Viele Namen für eine alte Handarbeit: Schiffchenspitze


Bei dieser Handarbeit wird der Faden auf ein Schiffchen aus Holz, Silber, Elfenbein oder auch Plastik aufgewickelt und dann durch Knoten zu Ringen und Bögen geformt. Die Technik ist leicht zu erlernen, Material und Werkzeug brauchen wenig Platz, können also überallhin mitgenommen werden. Das ist in meinen Augen der größte Vorteil gegenüber dem Klöppeln. Geknotete Spitzen sind sehr stabil und deshalb auch für oft gebrauchte Gegenstände gut geeignet.

Die Ranke oben ist mein erster Versuch in "kreativem Occhi". Mit der Entwicklung dieser Technik hat Helma Siepmann die Möglichkeiten für das Gestalten ins Unendliche erweitert.

Meine Schiffchen:
 
meine liebsten: von David R. Smith aus USA diverse Clover, davon hab ich jede Menge Kokosnuß in Horstmar erstanden, aber von wem? Messing das klassische Inox mit Spule und Häkchen die gab's in den 70ern in allen Farben  

 

Ein paar von meinen Arbeiten:

Halskette nach einem Entwurf von Nina Libin, veröffentlicht in der Online-Tatting-Class.  (Weitere freie Anleitungen auf ihrer Homepage www.beanile.com ) Danke Nina!
Meine Tochter hat sie "Johannisbeerkette" getauft.
Halskette aus schwarzer Baumwolle mit stahlfarbenen Glasperlen, inspiriert durch eine Arbeit (ohne Perlen) von Edwige Renaudin, deren Arbeit ich in Horstmar bewundern durfte.
Schon seit 2003 in meiner Sammlung und eigentlich das Einzelelemet einer Tischdeckenspitze aus "Il Lavoro di Chiacchierino", aber immer noch eins meiner liebsten weihnachtlichen Deckchen.
diverse Krippenfiguren. Die Anleitungen sind in der Anna 12/2004. Mein absoluter Favorit ist der Esel!
Deckchen aus bislang 9 Einzelmotiven. Vermutlich arbeite ich irgendwann daran weiter und vergrößere es um einige Rapporte. Man muß sich mal vorstellen, daß in "Il lavoro di Chiacchierino" der Überwurf für ein Doppelbett in diesem Muster gearbeitet wurde.
Und hier ist meine Weihnachtskarte 2005. Der Stern ist mein Favorit aus "24 Snowflakes in Tatting" von Lene Bjorn aus Dänemark. Ein sehr schönes Buch wie ein Adventskalender, jeden Tag eine neue Schneeflocke. Ich mag diese Josefinenknoten!
3D-Rosenblüte. Die Anleitung ist von Eileen Stafford. Aus Baumwollgarn Nr. 10 hat sie einen Durchmesser von 7 cm und ist damit ein echter Hingucker auf einer braunen Sommerjacke.
   

Und meine Lieblingslinks:

http://www.users.globalnet.co.uk/~nickeb/
Jane Eboralls Arbeiten, alle mit Anleitung - eine schier unerschöpflich Sammlung (engl.)

http://www.georgiaseitz.com/
Die "Online-Tatting-Class" von Georgia Seitz sowie eine Sammlung von Occhi-Büchern, die nicht mehr unter das Copyright fallen, frei zum download (engl.)

http://bentats.nl/
Die Seite von Ben Fikkert aus den Niederlanden. Wunderschöne Deckchen, die neidisch machen! (ndl. und engl.)